Skip to main content

Aktionstag gegen Glücksspielsucht – Automatenunternehmer sind sich ihrer Verantwortung bewusst

Zu dem am 27. September bundesweit begangenen Aktionstag gegen Glücksspielsucht erklärt der Spitzenverband FORUM für Automatenunternehmer in Europa e.V.:

Ohne Frage gibt es Menschen, die ein problematisches oder gar krankhaftes Spielverhalten haben. Das haben unsere Mitglieder, verantwortungsvolle Automatenunternehmer, schon lange erkannt. Daher setzen wir uns so klar und energisch für einen wirksamen Spielerschutz ein, aber auch für einen vernünftig regulierten deutschen Glücksspielmakt, in dem ein umfassender und moderner Verbraucherschutz möglich ist.

Der Vorsitzende des FORUM, Andreas Engler sagt: „Wir sind im Gespräch mit Verbänden und Einrichtungen aus der Suchthilfe, mit Vertretern der Politik. Völlig klar ist, dass wir uns der Verantwortung für alle Spieler an Glücksspielgeräten bewusst sind.

Unsere Position ist eindeutig: Nur mit sinnvollen Qualitätskriterien können wir sucht-gefährdete Menschen effektiv schützen und denjenigen, die gerne und unproblema-tisch spielen, die Freiheit zum Spiel erhalten.“
Engler macht deutlich, dass man klare Regeln für alle Anbieter von Glücksspiel befürwor-tet. „Mit einem eigenen Verbraucherschutzkonzept für die Branche hat das FORUM bereits klare Vorschläge entwickelt, wie sinnvolle Regulierung, wirksame Präventionsarbeit und ein effektiver Spieler- und Jugendschutz erfolgreich gelingen können. Dafür macht sich unser Verband stark.“

Das FORUM wird sich weiterhin verstärkt diesem Ziel widmen: Spielsucht verhindern – legalen Spielspaß erhalten.

V.i.s.d.P. Jens Teschke

Berlin, den 27.09.2017