Skip to main content

TR.5: Wie erkläre ich's dem Gast?

Neue Geräte, neue Spiele und jede Menge Fragen. Nicht nur die Betreiber, Techniker und das Servicepersonal müssen sich im Zuge der TR.5-Umstellung auf zahlreiche Veränderungen einstellen, sondern auch die Spielgäste. Dem Servicepersonal kommt dabei ein wichtige Rolle zu. Mit unseren TR.5-Praxistipps zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Mitarbeiter dafür fit machen können.

Praxistipps zu TR.5

In den kommenden Wochen werden mehr und mehr Unternehmen ihre Geldspielgeräte auf die neue Technische Richtline TR.5 umgestellt haben. Das bedeutet, dass nun auch die Spielgäste in den Kontakt mit den neuen Geräten und Spielen kommen werden. Einige der Spielgäste werden zunächst skeptisch reagieren und andere wiederum werden neugierig auf die neuen Geräte sein. Es gilt also Antworten auf die Bedenken und Fragen zu haben. Umso wichtiger ist es, dass alle Servicemitarbeiter darauf gut vorbereitet sind, damit der Übergang reibungslos klappt. Hier sind unsere drei TR.5-Praxistipps:

 

#1 Legen Sie Wert auf eine gute Schulung

Insbesondere auf das Servicepersonal kommt eine große Aufgabe zu. Sie sind es schließlich, die an „vorderster Front“ mit dem Spielgast in direktem Kontakt stehen. Sie müssen ihn mit der neuen Gerätegeneration vertraut machen und ihm mit reichlich Fingerspitzengefühl Rede und Antwort stehen - natürlich auch bei kritischen Fragen. Das geht nicht ohne eine umfassende Mitarbeiterschulung und ein durchdachtes Schulungskonzept. Setzen Sie dabei auf möglichste viele Praxisbeispiele, um die geschulten Inhalte greifbarer zu machen. Hilfreich sind dabei auch die zahlreichen Informationsvideos und Broschüren der Hersteller.

 

#2 Planen Sie ausreichend Zeit ein

Die Veränderungen durch TR.5 sind vielfältig und durchaus komplex. Legen Sie in den Schulungen daher großen Wert darauf, die technischen und gesetzlichen Änderungen plausibel und verständlich zu erklären. Nehmen Sie sich für die Schulungen also Zeit, „überladen“ Sie sie nicht und gehen Sie unbedingt auch auf die Fragen und Bedenken Ihrer Mitarbeiter ein. Nur wenn diese sich im Umgang mit den neuen Geräten sicher fühlen, können sie beruhigt und kompetent in den Dialog mit dem Spielgast gehen.

 

#3 Erstellen Sie einen FAQ zu TR.5

Im Zuge der TR.5-Umstellung werden sich viele Fragen bei Ihren Kunden ergeben, die erwartbar sind und auf die Sie sich vorbereiten können. Ob es dabei um die Speicherleerung nach drei Stunden geht, den zehn Euro Maximaleinwurf, die manuelle zu tätigende Einsatztaste oder die Freischaltung des Gerätes, auf die meisten Fragen kann das gut geschulte Servicepersonal adäquat reagieren. Viele Fragen ergeben sich aber auch erst in der praktischen Umsetzung. Mit einem Fragen-Antworten-Katalog (FAQ) für den betriebsinternen Gebrauch geben Sie Ihren Mitarbeitern wertvolle Hilfestellungen. Lassen Sie den FAQ von den Mitarbeitern ergänzen, damit alle von den Erfahrungen anderer profitieren können.

Fragen- und Antworten zu TR.5
Praxistipps zu TR.5

von Aude Masserann

Gastbeitrag: „Wer will, soll können!“

Personalmanagement und Ausbildung in der Automatenwirtschaft

Als Servicegesellschaft der Spitzenverbände bietet die AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH (AWI) verschiedene Dienstleistungen für die Mitgliedsunternehmen zu den Themen Personal, Aus, Fort- und Weiterbildung an, aber auch Prävention oder Sozialkonzept. Doch was heißt das konkret? Und auf welche Ressourcen können Sie als FORUM-Mitglied zurückgreifen?

Weiterlesen
5 Strategien für eine erfolgreiche Personalführung

Eine gute und moderne Mitarbeiterführung ist heutzutage ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit 5 simple Strategien für motivierte und zufriedene Mitarbeiter in Ihrem Betrieb sorgen können.

Weiterlesen

Schon durch kleine Änderungen und Maßnahmen lassen sich Kosteneinsparungen in der Spielhalle erreichen. Als Unternehmer können Sie z.B. durch den intelligenten Einsatz von neuen Technologien und effizientem Management bis zu 30 Prozent an Kosten einsparen. Wir geben Ihnen 5 praktische Tipps, die Ihnen dabei helfen, potentielle Einsparmöglichkeiten in Ihrem Betrieb zu erkennen.

Weiterlesen

von Rechtsanwalt Dirk Stapel

Die offene Videoüberwachung in Spielhallen

Videoüberwachung in Spielhallen

Die Videoüberwachung in Spielhallen ist nicht nur vorgeschrieben, sondern dient im Wesentlichen auch der Aufklärung und Verhinderung von Straftaten. Die DSGVO enthält zwar keine spezifische Regelung zur Videoüberwachung, dennoch sind eine Reihe von datenschutzrechtlichen Anforderungen zu beachten.

Weiterlesen
Sicherheit in Spielhallen

Zwar ist in Deutschland die Zahl der Raubüberfälle auf Spielhallen in den letzten Jahren gesunken, doch stellen Raubdelikte nach wie vor ein ernstzunehmendes Problem für die Branche dar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dafür sorgen, dass es gar nicht erst zu einem Überfall kommt.

Weiterlesen