Skip to main content

3 Fragen an Martin Restle

In unserer beliebten Kategorie "3 Fragen an..." wollen wir heute das im Mai neu gewählte Vorstandsmitglied Martin Restle näher kennenlernen. Erfahren Sie, wie er zur Branche kam, was die zukünftigen Herausforderungen sind und warum Martin Restle im FORUM ist.

Warum sind Sie im FORUM?

Zwei Dinge sind es, die ich am FORUM der Automatenunternehmer schon immer besonders geschätzt habe. Zum einen ist das der konstruktive und geradlinige Dialog, der sowohl innerhalb des Verbandes als auch nach außen – etwa gegenüber der Politik – gepflegt wird. Verbandsintern ist dieser Dialog stets ein Dialog auf Augenhöhe – unabhängig von der Unternehmensgröße. Das zeichnet das FORUM aus. Zum anderen schätze ich sehr die Tatsache, dass sich das FORUM neuen Entwicklungen nicht verschließt, diese immer offen diskutiert und dazu dann eine klare Haltung einnimmt. Als ein Beispiel möchte ich das deutliche Bekenntnis des FORUM zur TÜV-Zertifizierung staatlich konzessionierter Spielhallen anführen.

 

Was sind die Herausforderungen der Branche?

Für Millionen von Menschen bieten wir mit unseren staatlich konzessionierten Spielhallen ein hochattraktives Produkt. Ein Produkt, das die Spielgäste mit Spaß und Freude nutzen, um ihre Freizeit zu gestalten. Den Raum dafür möchten wir ihnen auch in Zukunft bieten können. Als Branche müssen wir deshalb jetzt unser ganzes Augenmerk auf einen neuen Glücksspielstaatsvertrag legen. Eine der zentralen Herausforderungen wird es sein, endlich dort hinzukommen, wo wir eigentlich schon seit Langem sein müssten: bei einer rein qualitativ ausgerichtete Regulierung, die alle Glücksspielformen umfasst. Für uns als Branche bedeutet das, der Politik konkrete Lösungen anzubieten. Und das können wir. Denn wir kennen unser Produkt und unsere Spielgäste wie kein anderer.

 

Wie kamen Sie zur Branche?

Bereits meine Eltern waren in unserer Branche tätig. Sie gründeten 1966 in Pfullendorf das Unternehmen Restle Automaten, das ich 1987 in jungen Jahren übernahm.

 

 

Kurzbiografie

Alter

50

Beruf

Feingeräteelektroniker

Familienstand

geschieden, 2 Kinder

Fan von

Sportclub Pfullendorf

Lieblingssport

Geräteturnen

Ihr Lieblingshobby

Fitness

Größter Wunsch privat

Gesundheit

Größter Wunsch geschäftlich

Eine sichere Zukunft der deutschen Automatenwirtschaft

Was macht das Leben für Sie lebenswert?“

Erfolg zu haben

 

 


von Aude Masserann

Gastbeitrag: „Wer will, soll können!“

Personalmanagement und Ausbildung in der Automatenwirtschaft

Als Servicegesellschaft der Spitzenverbände bietet die AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH (AWI) verschiedene Dienstleistungen für die Mitgliedsunternehmen zu den Themen Personal, Aus, Fort- und Weiterbildung an, aber auch Prävention oder Sozialkonzept. Doch was heißt das konkret? Und auf welche Ressourcen können Sie als FORUM-Mitglied zurückgreifen?

Weiterlesen
5 Strategien für eine erfolgreiche Personalführung

Eine gute und moderne Mitarbeiterführung ist heutzutage ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit 5 simple Strategien für motivierte und zufriedene Mitarbeiter in Ihrem Betrieb sorgen können.

Weiterlesen

Schon durch kleine Änderungen und Maßnahmen lassen sich Kosteneinsparungen in der Spielhalle erreichen. Als Unternehmer können Sie z.B. durch den intelligenten Einsatz von neuen Technologien und effizientem Management bis zu 30 Prozent an Kosten einsparen. Wir geben Ihnen 5 praktische Tipps, die Ihnen dabei helfen, potentielle Einsparmöglichkeiten in Ihrem Betrieb zu erkennen.

Weiterlesen

von Rechtsanwalt Dirk Stapel

Die offene Videoüberwachung in Spielhallen

Videoüberwachung in Spielhallen

Die Videoüberwachung in Spielhallen ist nicht nur vorgeschrieben, sondern dient im Wesentlichen auch der Aufklärung und Verhinderung von Straftaten. Die DSGVO enthält zwar keine spezifische Regelung zur Videoüberwachung, dennoch sind eine Reihe von datenschutzrechtlichen Anforderungen zu beachten.

Weiterlesen
Sicherheit in Spielhallen

Zwar ist in Deutschland die Zahl der Raubüberfälle auf Spielhallen in den letzten Jahren gesunken, doch stellen Raubdelikte nach wie vor ein ernstzunehmendes Problem für die Branche dar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dafür sorgen, dass es gar nicht erst zu einem Überfall kommt.

Weiterlesen