Skip to main content

Das Betriebliche Sozialkonzept

Sozialkonzept Spielhalle

Was ist ein Sozialkonzept?

Ein Sozialkonzept umfasst einen Katalog von verschiedenen gesetzlichen Mindeststandards und konkreten Maßnahmen. Sie stärken durch entsprechende Maßnahmen der Prävention und Frühintervention nicht nur den Spieler- und Jugendschutz, sondern fördern auch das soziale Bewusstsein in Spielhallen. Ziel eines Sozialkonzeptes ist es, Spielgäste durch Aufklärungs- und Informationsmaterialien zu verantwortungs- und risikobewusstem Spielen anzuhalten. Es gilt Menschen mit problematischem oder pathologischem Spielverhalten frühzeitig zu erkennen, um ihnen professionelle Hilfsangebote zu vermitteln.

Warum brauche ich ein Sozialkonzept?

Mit Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrages im Jahr 2012 und zahlreicher Ländergesetze wurde dem Automatenspiel in Deutschland ein enger ordnungsrechtlicher Rahmen gesetzt. Ziel des Staatsvertrags ist, das Entstehen von Glücksspielsucht zu verhindern, die Voraussetzungen für eine wirksame Suchtbekämpfung zu schaffen und den Jugend- sowie Spielerschutz zu gewährleisten. Vor diesem Hintergrund sind Betreiber von Spielhallen gesetzlich verpflichtet, Sozialkonzepte zu entwickeln. Darin machen sie deutlich, wie sie ihre Gäste in Zukunft zu verantwortungsbewusstem Spiel anhalten und der Entstehung von Glücksspielsucht vorbeugen.

Wie setze ich das Sozialkonzept in meiner Spielhalle um?

Durch eine Mitgliedschaft im FORUM der Automatenunternehmer e.V. erhalten Sie als verantwortungsbewusster Unternehmer kostenfrei einen Handlungsleitfaden. Dieser hilft Ihnen dabei, ein Betriebliches Sozialkonzept in Ihrer Spielhalle umzusetzen und weiterzuentwickeln. Erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie in Ihrem Betrieb wissenschaftlich evaluierte Standards für den Jugend- und Spielerschutz schaffen und für ein verantwortungsbewusstes Freizeitvergnügen sorgen. Als Orientierung dienen Ihnen hierbei verbindliche Richtlinien und Kernziele, auf die sich die Verbände der Deutschen Automatenwirtschaft geeinigt haben.

Welche Leistungen erhalte ich in Hinblick auf das Sozialkonzept?

Im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft haben Sie Zugriff auf ein auf Ihr Bundesland zugeschnittenes Sozialkonzept. Sie bekommen eine Übersicht darüber, welche Maßnahmen Sie in Bezug auf Ihr Personal, Ihre Räumlichkeiten und Geräte ergreifen müssen, um im Sinne der Suchtprävention erfolgreich zu sein. So erhalten Sie u.a.:

  • Informationen zur Implementierung des Spieler- und Jugendschutzes in Ihr Servicekonzept
  • Checklisten zur Erkennung von problematisch oder pathologisch spielenden Gästen
  • „Präventionsflyer“ für Ihre Kunden
  • Plakate und Schriften mit spielrelevanten Informationen
  • Gesetzesaushänge und Erläuterungen der gesetzlichen Grundlagen für Spielhallen
  • Informationen über das Dokumentations- und Berichtwesen zur Umsetzung Ihres Sozialkonzepts

Darüber hinaus werden Sie als unser Mitglied fortwährend über gesetzliche Änderungen auf dem Laufenden gehalten.