Skip to main content

5 Strategien für eine erfolgreiche Personalführung

Eine gute und moderne Mitarbeiterführung ist heutzutage ein entscheidender Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit 5 simple Strategien für motivierte und zufriedene Mitarbeiter in Ihrem Betrieb sorgen können.

5 Strategien für eine erfolgreiche Personalführung
Photo by rawpixel on Unsplash

1. Setzen Sie Ziele

Zielsetzungen sind ein zentrales Führungsinstrument. Vermeiden Sie es, betriebliche Ziele nur von oben zu „diktieren“. Diese sollten auch nicht zu hoch, zu niedrig oder zu pauschal angesetzt sein, andernfalls gefährden Sie deren Umsetzungschance und riskieren einen Motivationsabfall bei ihren Mitarbeitern.
Definieren Sie deshalb gemeinsam mit Ihren Angestellten klare Ziele, die konkret, realistisch sowie messbar sind und idealerweise über die bloße Profitsteigerung Ihres Unternehmens hinausgehen. So könnten in einer Spielhalle z.B. die Steigerung der Kundenzufriedenheit, Verringerung der Reklamationen oder die Senkung der Betriebskosten als Ziele definiert werden. Einigen Sie sich beispielsweise mit den Mitarbeitern einer Spielhalle auf einen Plan zur „Energiekostensenkung um 15 Prozent innerhalb eines Jahres“ (hier finden Sie Tipps zu Kosteneinsparungen). Auf diese Weise binden Sie Ihr Personal an eine gemeinsame Vereinbarung und motivieren es zum Mitmachen, in diesem Falle zum Sparen.

 

2. Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern echte Wertschätzung und Respekt

Eines der effizientesten und zugleich am meisten unterschätzten Instrumente erfolgreicher Personalführung ist die offene Wertschätzung von Mitarbeitern. Jeder Mensch freut sich über eine freundliche Begrüßung, ein nettes Lächeln und ernstgemeinte Anerkennung.

Zeigen Sie sich Ihren Angestellten und pflegen Sie den höflichen Umgang mit diesen. Grüßen Sie Ihre Mitarbeiter mit Namen und versuchen Sie täglich ein paar Sätze mit diesen auszutauschen. Dies vermittelt echte Wertschätzung sowie Respekt und motiviert mehr als jedes formale Mitarbeitergespräch.

Schenken Sie Ihren Mitarbeitern Lob und Anerkennung für getane Arbeit und gute Leistungen – nicht inflationär, sondern wenn es angebracht ist. Je mehr Sie die Anstrengungen Ihrer Angestellten würdigen, desto größer werden diese in Zukunft sein.

Eine andere Möglichkeit Ihre Wertschätzung gegenüber Ihren Mitarbeitern zu zeigen und unmittelbar erlebbar zu machen, ist z.B. die Spendit Mastercard®. Mithilfe dieser Prepaid-Kreditkarte können Sie alle zulässigen Sachbezüge bequem an Ihre Mitarbeiter ausbezahlen. Diese entscheiden anschließend, für was sie ihr Guthaben verwenden, während Sie von Steuereinsparungen profitieren.

 

3. Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter ein

Die moderne Personalführung betrachtet den Angestellten nicht mehr nur als solchen, sondern vielmehr als Teil eines Teams. Der Zusammenhalt eines Teams lässt sich leicht erhöhen, wenn Führungskräfte für die Wünsche, Vorschläge und Kritik ihrer Mitarbeiter grundsätzlich ein offenes Ohr haben. Gerade in bestimmten Aufgabengebieten haben Mitarbeiter mehr Expertise als ihre Chefs.

Nutzen Sie das Wissen, die Erfahrung und Ideen Ihrer Angestellten, um Probleme zu lösen, interne Arbeitsprozesse zu verbessern und sich als Unternehmen weiterzuentwickeln. Indem Sie Ihre Mitarbeiter stärker einbeziehen, fördern Sie nicht nur deren Motivation, sondern auch die Bereitschaft, notwendige Veränderungen aktiv mitzutragen.

 

4. Haben Sie Vertrauen

Vertrauen bildet die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Angestellten und Führungskraft und ist ein Schlüsselfaktor erfolgreicher Unternehmensführung. Wer seinen Mitarbeitern Misstrauen entgegenbringt oder sie ständig kontrolliert, agiert destruktiv und demotivierend. Dies kann deren Selbstvertrauen und Eigeninitiative hemmen und dazu führen, dass diese nur noch Dienst nach Vorschrift verrichten.
Schenken Sie Ihren Angestellten vor diesem Hintergrund mehr Vertrauen. Schaffen Sie angemessene Handlungs- und Entscheidungsspielräume für eigene Ideen und Innovationen (siehe Tipp 3).

Nutzen Sie Kontrolle stattdessen im positiven Sinne als Werkzeug zur Überprüfung von Zielvereinbarungen und Qualitätssicherung sowie als Möglichkeit konstruktives Feedback zu geben. Ihre Mitarbeiter werden Ihnen das in sie gesetzte Vertrauen mit hohem Engagement und Leistungsbereitschaft zurückzahlen.

 

5. Gehen Sie konstruktiv mit Fehlern um

Hand auf’s Herz: Haben Sie in Ihrem (Arbeits-)Leben immer alles richtig gemacht? Fehler gehören zum Arbeitsalltag und die wenigsten begehen diese absichtlich. Versuchen Sie daher konstruktiv mit Fehlern Ihrer Mitarbeiter umzugehen und fördern Sie eine offene Kommunikation in Ihrem Unternehmen, indem Sie Fehlereingeständnisse honorieren. Denn nur wer Fehler reflektiert, analysiert und aus ihnen lernt, entwickelt sich perspektivisch weiter.
Suchen Sie das persönliche Gespräch und fragen Sie nach, warum Ihr Mitarbeiter eine Entscheidung gerade auf diese Art getroffen hat. Überlegen Sie gemeinsam, wie sich ein solcher Fehler in Zukunft vermeiden lässt.

Indem Sie eine offene und konstruktive Fehlerkultur fördern, bringen Sie nicht nur die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter voran, sondern binden diese emotional stärker an Ihr Unternehmen, was sich positiv auf den Unternehmenserfolg auswirkt.

5 Strategien für eine erfolgreiche Personalführung

Photo by rawpixel on Unsplash


Nach einer kurzen Sommerpause fand am 06. September wieder ein digitaler Workshop der DAW Zertifizierungs-Roadshow statt, zu der erneut zahlreiche Interessierte begrüßt wurden. Wie bereits berichtet, macht der Gesetzgeber in verschiedenen Bundesländern von der Öffnungsklausel (§ 29 Abs. 4 GlüStV 2021) Gebrauch. In Bayern, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist eine Nutzung sowohl für den befristeten Fortbetrieb von Verbundspielhallen wie auch zur Unterschreitung von...

Weiterlesen

Im Rahmen des vom Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) initiierten und vom FORUM der Automatenunternehmer e.V. unterstützten Programmes „Praxis für Politik“ besuchte die Bundestagsabgeordnete Antje Tillmann (CDU) am 24.08.2021 eine Spielhalle des FORUM-Mitgliedsunternehmens ADMIRAL ENTERTAINMENT am Standort Weimar. Tillmann nutzte die Gelegenheit, sich vor Ort mit Vertretern von ADMIRAL ENTERTAINMENT, dessen Muttergesellschaft LÖWEN ENTERTAINMENT sowie des FORUM über die...

Weiterlesen

von Martin Kujawa

Qualität in Gesetze aufgenommen

Unter dem Eindruck der jüngst beschlossenen Landesgesetze zum GlüStV 2021 fand am heutigen Tag wieder ein digitaler Workshop der DAW-Zertifizierungs-Roadshow statt. Der Gesetzgeber hatte sich in verschiedenen Bundesländern dazu entschlossen, von der Nutzung der Öffnungsklausel (§ 29 Abs. 4) Gebrauch zu machen. In Bayern, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ist eine Nutzung sowohl für den befristeten Fortbetrieb von Verbundspielhallen und zur Unterschreitung von Mindestabständen gesetzlich...

Weiterlesen

Erneut nicht im gewohnten Format, aber mit informativem Programm fand am 17. Juni die virtuelle Mitgliederversammlung des FORUM statt. Im Fokus stand einmal mehr das nahende Inkrafttreten des Glücksspielstaatsvertrages (GlüStV) 2021 und dessen Umsetzung in den Ländern. Nach Monaten betriebsbedingter Schließungen, in denen sich auch die Arbeit im Verband veränderte, erhielten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über aktuelle Branchenthemen auszutauschen. Auch im zweiten Halbjahr warten auf...

Weiterlesen

von Benedict Wendler

Qualität mit Außenwirkung

Der fünfte Digitale Workshop der DAW-Zertifizierungs-Roadshow stand einmal mehr unter dem Eindruck des nahenden Inkrafttretens des GlüStV 2021 und dessen Umsetzung in den Ländern. Expertinnen und Experten informierten praxisnah über die Anforderungen und Vorteile der Spielhallen-Zertifizierung als eines der aufgeführten Qualitätskriterien.

Weiterlesen